Was ist Songwriting?

Songwriting ist Kreation. Songwriting ist Inspiration und Intuition, vermischt mit einer gehörigen Portion handwerklichen Könnens.

Um einen Song zu komponieren bedarf es mehr als nur einige Akkorde zusammenzuwürfeln und eine beliebige Melodie mit austauschbarem Text darüber zu singen.

Was ist Songwriting?

Manchmal überkommt einen die Inspiration und dann muss man sich keine Fragen stellen und sich keine Gedanken zu Arrangement, Publikum oder der gewollten Aussagen machen. Wenn ein Song aus einer Laune heraus entsteht, sind diese Punkte – bewusst oder unbewusst – bereits geklärt.

Wenn man sich aber dezidiert zum Songwriting hinsetzt, dann wird man von so einigen Fragen oder Zweifeln überfallen:

  • Für wen schreibe ich diesen Song? Wer ist mein Publikum?
  • Welche Aussage möchte ich mit diesem Song machen?
  • Welche harmonische Stimmung unterstützt meine Aussage?
  • Wie erlange ich die Aufmerksamkeit meines Publikums?
  • Muss ich das Songwriting neu erfinden oder kann ich mich an gewohnte Formen halten?
  • Welches Arrangement passt zu meinem Song?
  • Wie instrumentalisiere ich die Komposition?
  • Ist mein Song überhaupt gut genug?

Manche der Fragen können ungemein dabei helfen, eine simple Idee zu einem Song zu formen. Viele Musiker behaupten zwar, dass es beim Songwriting alleine auf die Inspiration ankommt und sie diese nicht forcieren könnten.

Aber wenn ich immer nur darauf warte, dass mich die Inspiration besucht, werde ich kaum Songs schreiben. Die Inspiration ist ein wichtiges Element für das Sammeln von Songwriting-Ideen. Das Schreiben eines kompletten Songs bedeutet aber, seine handwerklichen Fähigkeiten gezielt einzusetzen.

Und was sind Eure Gedanken zum Thema Songwriting?

Kommentarfunktion wurde geschlossen.